BadmintonspielerInnen erfolgreich in Slowenien

JuniorSlowenien2017 Foto.jpg-SLZ St. Pölten

Vom 27. bis zum 29. Oktober fand das zur Badminton Jugendweltrangliste zählende BEJC Turnier in Mirna (SLO) statt!

Im Herrendoppel trat Jakob mit Philipp Drexler aus Graz an! Die Österreicher konnten die 1.Runde gegen Italiener klar gewinnen und auch im darauffolgendem Viertelfinale ließen sie den Gegnern aus Slowenien keine Chance! Somit ging es im nächsten Match dann gegen zwei Polen um den Einzug ins Finale! Philipp und Jakob spielten sehr konzentriert und ließen ihren Gegner wenig Chance! Mit 21:16 und 21:15 zogen sie in ihr erstes Finale auf diesem Niveau ein!
Das Finale am nächsten Tag gegen die an Nummer 1 gesetzten Tschechen Hubacek/Kral entwickelte sich dann zu einem wahren Krimi!
Nach mehreren Punkten Rückstand und der Abwehr von 3 Satzbällen konnten die Österreicher den ersten Satz noch in der Verlängerung mit 26:24 gewinnen! Dann riss leider etwas der Faden bei Philipp und Jakob und die nun deutlich aggressiver spielenden Tschechen holten sich den zweiten Satz mit 21:16! Somit musste der finale dritte Satz die Entscheidung bringen! Die Österreicher starteten sehr konzentriert und konnten sich schon früh eine knappe Führung herausspielen die sie bis zum Ende des Matches zu verwalten wussten! Philipp und Jakob gewannen den 3. Satz knapp mit 21:18 und konnten somit ihren ersten Turniersieg auf diesem Level einfahren!

Melanie und Emily spielten bei den 23.TEM Youth International 2017, Altersklasse U15 im Damendoppel vorne mit!
In der 1. Runde besiegten sie die Slowenische Paarung Ajda Justin und Kim Matovič klar. Auch in der zweiten Runde gegen eine ungarische Paarung spielten sie konstant weiter und siegten, standen somit im Halbfinale.
Am Sonntag fanden die Finalen Spiele statt. Melanie und Emily spielten das Halbfinale gegen die 1 gesetzten Niederländerinnen. Es kamen lange Ballwechsel zustande und sie gaben alles, doch leider mussten sie sich in fünf knappen Sätzen geschlagen geben.
Im Einzel konnten beide ihre Gruppen gewinnen, aber in den ersten Runde der Rasterspiele mussten sie sich leider geschlagen geben.